Mentoring


Mentoring – Der ultimative Wachstumsbeschleuniger

Unter Mentoring versteht man ganz allgemein die Beratung und Unterstützung durch erfahrene Fach- bzw. Führungskräfte. Mentoring wird häufig im Kontext der Personalentwicklung gesehen und bezeichnet in diesem Fall eine Art Patenschaft im Rahmen derer ein erfahrener Mitarbeiter den neuen Mitarbeiter betreut und anlernt.

Unter einem Unternehmer-Mentoring hingegen versteht man eine Art Wachstumsbeschleuniger. Viele Unternehmer sind in der Situation, alleine auf weiter Flur zu sein und Entscheidungen aus dem Bauch heraus bzw. basierend auf bereits gemachten Erfahrungen zu treffen. Sie handeln quasi nach dem Try & Error Prinzip.

 

Try & Error

Try and Error bedeutet ins Deutsche übersetzt so viel wie Versuch und Irrtum und beschreibt die Vorgehensweise, so lange verschiedene Lösungsmöglichkeiten auszuprobieren, bis das gewünschte Ergebnis herbeigeführt wurde.

Auch wenn es sich hierbei um eine vielversprechende und praktikable Methode handelt, ist diese häufig mit einem hohen zeitlichen Aufwand verbunden. Das Rad dreht sich also deutlich langsamer!

Diese Problematik ist ein wesentlicher Faktor, der durch ein so genanntes Unternehmer-Mentoring weitestgehend aus dem Weg geräumt wird, was dazu führt, dass man seinen Geschäftserfolg massiv vorantreibt. Denn die zweite Meinung eines außenstehenden, erfahrenen Mentors ist unglaublich wertvoll, wenn es darum geht, unnötige Fehler zu vermeiden.

 

Erfolgsfaktor Netzwerk

Erfahrungsgemäß bietet ein Unternehmer-Mentoring zudem die große Chance, sein Netzwerk qualitativ zu erweitern, in dem man mit anderen Unternehmern wertvolle Kontakte knüpft. Die Mentees in einem Unternehmer-Mentoring profitieren hochgradig voneinander, sei es in Bezug auf einen gemeinsamen Austausch auf Augenhöhe oder sogar eines Joint-Ventures.

 

Es gibt zahlreiche weltberühmte Persönlichkeiten, die ihren massiven Erfolg einem Mentor verdanken, der den angestrebten Weg bereits erfolgreich beschritten hat. Diese Menschen haben erkannt, dass ihnen ein Mentor mehrere Jahre voller Rückschläge und Anstrengungen ersparen kann und haben diese Möglichkeit dankbar angenommen.

 

Diese Fähigkeiten sollte ein guter Mentor mitbringen

Ein guter Mentor sollte den Weg, den Du gehen willst, schon einmal erfolgreich gegangen sein und bestenfalls das von dir angestrebte Ziel bereits erreicht haben. Um wirklich Hilfestellung geben zu können, sollte ein guter Mentor mit deiner Branche vertraut sein oder alternativ die Fähigkeit haben, sich außergewöhnlich gut in diese hineinversetzen zu können. Viele erfolgversprechende Impulse und Strategien greifen sogar unabhängig davon, weil sie universell für jedes Unternehmen gleichermaßen gelten.

 

Über welchen Zeitraum sollte ein Mentoring andauern?

Erfahrungsgemäß gilt hier, je länger, desto besser. Mentoring-Programme, die lediglich über 12 Monate laufen, sind zwar ein Schub in die richtige Richtung, um aber wirklich nachhaltige und bahnbrechende Ergebnisse zu erzielen, sind 24 bis 36 Monate Laufzeit das Mindeste. Insbesondere dann, wenn man große Ziele verfolgt, also sein Unternehmen zum profitablen Selbstläufer machen möchte, oder eine Unternehmensnachfolge bzw. einen Unternehmensverkauf angehen will.